Menschen & Projekte

Radweg Widum – Wetzikon

(Projekt)Grösse ist nicht alles

Zugegeben, wir können mit unseren rund 25 Mitarbeitenden nicht die ganz grossen Projekte an Land ziehen. Mit Strassenbauprojekten jedoch, in der Grössenordnung bis zu einer Bausumme von rund 10 Mio., hat es mindestens genauso spannende Aufgaben in unserem Tätigkeitsfeld. Mit einem – auch für uns – kleinen Projekt möchten wir aufzeigen, dass auch Kleinprojekte ihren Reiz haben können.

Die Koordination zwischen Bauherrschaft, Planer und Unternehmer ist für eine erfolgreiche Projektumsetzung essenziell und steht im Zentrum bei der Projektierung und Realisierung. Insbesondere wenn mehrere Projekte nebeneinander realisiert werden, sind die Schnittstellen (baulich und Kosten) frühestmöglich zu klären.

Anhand eines unauffälligen, rund 50 Meter langen Rad-/Gehweg in Wetzikon ZH, wollen wir die umfangreichen Koordinationsarbeiten beleuchten. Nur dank dem Einsatz aller Entscheidungsträger und involvierten Unternehmen, sind wir auf einem zielführenden Weg für die baldige Freigabe des Abschnitts.

Der Verkehrsplan II aus dem kommunalen Richtplan, rechtskräftig seit dem 17. September 2013, sieht eine Fuss- und Radwegverbindung im Abschnitt zwischen der Uster- und der Motorenstrasse vor. Im Zusammenhang mit den Umgebungsarbeiten eines privaten Bauvorhabens, sollen die ersten rund 50 Meter des Rad-/Gehweg erstellt werden.

 

Grobübersicht Vorhaben

Projektplan Radweg Widum, Abschnitt 1

Übersicht Projektbeteiligte

Der Reiz daran ist als Gesamtplaner im Tiefbau, die unterschiedlichen Interessen und Anforderungen zu sammeln, zu verstehen und das weitere Vorgehen zu definieren. Die Schwierigkeit darin besteht, dass nur die «richtigen» Personen davon Kenntnis bekommen, um so einen gewaltigen Informationsüberfluss zu verhindern. Nur so können die relevanten Entscheide von den jeweils beteiligten Personen zeitnah und gezielt gefällt werden.

 

Impressionen während der Bauausführung: