Menschen & Projekte

Tiefgarage Tüffenwies

Zustandserfassung

« Ist die Tragsicherheit der Tiefgarage gegeben? » Diese Frage des Bauherrn stand zu Beginn des Projekts. Infolge weitgehend fehlender Ingenieurpläne konnte diese Frage nicht direkt beantwortet werden. Wir wurden beauftragt eine umfassende Zustandserfassung der Tiefgarage vorzunehmen. Hierfür waren eine Reihe von Untersuchungen notwendig. Konkret wurden folgende Ist-Zustände erhoben:

  • Überdeckungshöhe des Erdreichs
  • Eingelegte Bewehrung (Durchmesser und Teilung) über den Stützen und in den Felder
  • Bewehrungsüberdeckung
  • Betondruckfestigkeit mittels Bohrkernentnahmen
  • Chloridgehalt
  • Karbonatisierungstiefe

Die Resultate der Zustandsuntersuchung dienten als Grundlage für die Weiterbearbeitung des Projekts. Mit ihnen konnten Nachweise gemäss den Erhaltungsnormen der SIA (269) geführt werden. Trotz aktualisierter Lastbeiwerte und Optimierung des statischen Systems (plastische Umlagerung), erfüllten Teile der vorliegenden Tiefgaragendecke die Anforderungen der Norm nicht.

Es wurde klar, dass die Decke bei den Innenstützen, welche die grössten Lasten abtragen müssen, ertüchtigt werden muss. Die Decke über den randnahen Stützen hingegen konnte den Tragsicherheitsnachweis erbringen und benötigt keine Ertüchtigung.

Referenz Überprüfung TG Tüffenwies

Durchstanzsanierung

Eine Minimierung der Auflast oder eine Begrenzung der Nutzung waren keine Option um die Einwirkungslast zu verringern. Deshalb musste der Tragwiderstand des Tragsystems erhöht und damit die Gefahr des Durchstanzen der Decke verringert werden.

Externe Stahlpilze erhöhen den Widerstand massgeblich, indem sie den Durchstanzumfang deutlich vergrössern. Sie boten sich somit als Lösung für die Ertüchtigung der Innenstützen an.

Aber keine Regel ohne Ausnahme. Jedes Gebäude ist eine Einzelanfertigung und alle haben ihre Besonderheiten. Neben den herkömmlichen Stützen wurde auch eine Doppelstütze (Dilatation in Stütze und Decke) ertüchtigt.

Mit den RINOExo-Pilzen konnte ein System angewandt werden, welches Toleranzen am Bau ausgleichen kann und einen einfachen, schrittweisen Montageablauf ermöglicht. Durch gezieltes und kontrolliertes Anziehen der Schrauben wird der Pilzkragen vorgespannt und das Gesamtsystem aktiviert. Die Verkleidung der Pilze bietet einen Schutz vor Feuer und gewährleistet den Brandschutz. Nach Beeendigung der Arbeiten an den Stützen wird die Tiefgarage mit neuen Lampen und Farbe pinselrenoviert.

Referenz Tiefgarage Tüffenwies